264 MyVetlearn.de - Veterinary Focus Modul 3: Ernährungs-assoziierte Erkrankungen
www.myvetlearn.de
www.myvetlearn.de
www.myvetlearn.de

Veterinary Focus Modul 3: Ernährungs-assoziierte Erkrankungen

in Kooperation mit
Royal Canin
Referenten
 Giacomo  Biagi
Giacomo Biagi
 Valerie J.  Parker
Valerie J. Parker

PREISE

Normalpreis
40.00
ATF-/DVG-Mitglieder
35.00 €
Mit Royal Canin Code: 0.00 €

Kurszeitraum:
15.03.2020 - 15.03.2021


E-Learning-Kurs von ATF und Vetion.de in Kooperation mit dem Veterinary Focus von Royal Canin. Dieser E-Learning-Kurs basiert auf dem Studium von 2 Fachartikeln über rasse- und ernährungsassoziierte Erkrankungen sowie die Vitamin-D-Versorgung bei Hunden.

Nach der Anmeldung zum E-Learning-Kurs und Zahlungseingang werden Sie für die Teilnahme an diesem Kurs freigeschaltet und erhalten einen Link zum Veterinary Focus https://vetfocus.royalcanin.com/de/ von Royal Canin. Dort müssen Sie sich mit Ihrer E-Mailadresse anmelden, um Zugriff auf die Artikel zu haben. Sollten Sie bereits für den Veterinary Focus registriert haben, verwenden Sie bitte diesen Zugang.

Anschließend beantworten Sie unter Myvetlearn.de die Multiple-Choice Fragen zu den Artikeln. Wenn Sie die MC Fragen zu beiden Artikeln mindestens zu 70% korrekt beantwortet haben, erhalten Sie automatisch Ihr Teilnahmezertifikat mit einer ATF-Anerkennung für eine Stunde. So können Sie sich zeitlich flexibel fortbilden und gleichzeitig Reise-, Übernachtungs- und Vertreterkosten sparen.

Nach Bezahlung der Kursgebühr muss innerhalb von sechs Wochen mit dem Kurs begonnen werden und innerhalb der Kursdauer die Lernerfolgskontrolle absolviert werden, auf die Artikel des Veterinary Focus können Sie jederzeit und ohne zeitliche Befristung zugreifen.

Neu beim Veterinary Focus?
Eine Neuregistrierung wird mit einer Gratisteilnahme an einem Modul nach Wahl belohnt. Nähere Informationen finde Sie in der Bestätigungsmail Ihrer Registrierung.

Programm


Beitrag 1: Rasse- und ernährungsassoziierte Erkrankungen bei Hunden
von Giacomo Biagi, DVM, PhD (Bologna, Italien)
Bei Hunden kennen wir zahlreiche mit der Ernährung assoziierte Erkrankungen. Der vorliegende Artikel fokussiert auf diejenigen, die ausschließlich oder deutlich gehäuft bei einer bestimmten Rasse auftreten. Diese Prädispositionen werden im Praxisalltag häufig übersehen. So sind bestimmte Hunderassen prädisponiert für die Entwicklung spezifischer Harnsteintypen. Zinkmangel sollte bei Dermatitiden bei Hunden nordischer Rassen stets in Betracht gezogen werden. Nordische Rassen können gastrointestinale Symptome aufgrund einer erblich verminderten Fähigkeit zur Stärkeverdauung im Zusammenhang mit einem Mangel an Pankreasamylase entwickeln. Kupferspeicherkrankheiten treten nicht nur bei Bedlington Terriern auf, sondern können auch zahlreiche andere Rassen betreffen. Dieser Artikel gibt einen Überblick über einige häufige rasseassoziierte Probleme, bei denen die Ernährung eine wichtige Rolle spielen kann.

Beitrag 2: Vitamin D und die Gesundheit des Hundes
von Valerie J. Parker DVM, Dipl. ACVIM, Dipl. ACVN (Columbus, Ohio, USA)
Der Vitamin-D Metabolismus ist komplex und wird durch zahlreiche diätetische und hormonelle Faktoren beeinflusst. Valerie Parker frischt in ihrem vorliegenden Artikel biochemische und physiologische Grundkenntnisse über diesen essenziellen Nährstoff mit großem Einfluss auf die Ca-P-Homöstase auf und erläutert weitere wichtige Effekte von Vitamin D auf die Gesundheit des Hundes, bezogen auf unterschiedliche Krankheitsbilder. Herausforderungen ergeben sich bei der Beurteilung des Vitamin D Status zum einen aufgrund der mangelnden Vergleichbarkeit der Ergebnisse mit unterschiedlichen Messmethoden als auch aufgrund der Tatsache, dass die diätetische Vitamin-D-Aufnahme keinen eindeutigen Rückschluss auf den Vitamin-D-Status eines individuellen Hundes zulässt.

ATF-Anerkennung: 1 ATF-Stunde